Unterrichtsorganisation

Die Heinrich-von-Bibra-Schule ist eine allgemein bildende weiterführende Schule der Sekundarstufe I. 

Sie führt die Klassenstufen 5 bis 10 und bescheinigt mit dem Abschlusszeugnis einen mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss, Mittlere Reife). 

Am Ende der Klassenstufe 10 ist eine schriftliche Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik sowie eine mündliche Prüfung (Präsentation einer Hausarbeit) in einem Nebenfach abzulegen.

Im Schuljahr 2020/21 besuchen ca. 550 Schülerinnen und Schüler die Heinrich-von-Bibra-Schule. Sie sind in 22 Klassen erfasst und werden von 43 Lehrkräften unterrichtet. Die Klassenstufen 7 und 10 werden dreizügig, alle anderen Klassenstufen vierzügig unterrichtet. 

Seit dem Schuljahr 2020/21 ist die Heinrich-von-Bibra-Schule eine Schule mit Ganztagsprofil 2. Das bedeutet, dass an allen fünf Schultagen freiwillige Zusatzangebote am Nachmittag stattfinden. Unter anderem finden Förderkurse, Wahlangebote, den Unterricht ergänzende und erweiternde Arbeitsgemeinschaften und Projekte, die Betreuung von Hausaufgaben und Stillarbeit sowie Sport- und Spielgruppen statt. Ebenso gibt es Angebote der Jugendhilfe, von Musikschulen, Vereinen und sonstigen außerschulischen Partnern. 

Für angemeldete Schülerinnen und Schüler besteht eine Teilnahmepflicht.

Es besteht die Möglichkeit, an drei Tagen (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag) ein warmes Mittagessen einzunehmen.

Seit dem Schuljahr 2019/20 setzen wir an unserer Schule das sogenannte Lehrerraumprinzip um, d.h., die Klassen werden nun in den Räumen der jeweiligen Lehrkräfte oder in Fachräumen unterrichtet.

Unterrichtszeiten

StundeUhrzeit
1.07.55 – 08.40 Uhr
2.08.45 – 09.30 Uhr
1. große Pause
3.09.45 – 10.30 Uhr
4.10.35 – 11.20 Uhr
2. große Pause
5.11.35 – 12.20 Uhr
6.12.25 – 13.10 Uhr
7.13.15 – 14.00 Uhr
8.14.00 – 14.45 Uhr
9.14.45 – 15.30 Uhr