Tag der Offenen Tür

Liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler, liebe Eltern, liebe Ehemalige und Interessierte,

der diesjährige Tag der offenen Tür der Heinrich-von-Bibra-Schule findet statt

am Samstag, 03. Dezember 2022 

10 Uhr – 13 Uhr.

Themen

  • regelmäßige Schulführungen
  • Einblicke in die verschiedenen Fachbereiche der HvBS (NaWi, Sporthalle, Cafeteria)
  • Mitmachaktionen der Fachbereiche und AGs (Bikeschool etc.)
  • Vorstellung der aktuellen Profile (Sport und Forscher) sowie der Pilotprofile (Medien-IT & Technik und Musik)
  • Winterliches Marktcafé mit verschiedenen Ausstellungen (Skifreizeit / Schüleraustausche) und Angeboten der Schüler/innen sowie der Kooperationspartner in der Pausenhalle
  • Vorstellung des Fördervereins

Vorlesewettbewerb 2022

Eindrücke vom Vorlesewettbewerb der Klassen 6 zur Ermittlung des Schulsiegers.

Folgende Kinder haben vorgelesen:

Klasse 6a:
Debora Tesfay (Biber undercover)
Emil Novickas (Im Bann des Tornados) (Klassensieger)

Klasse 6b:
Finja Schmidt (Der Weihnachtosaurus)
Ludwig Kraus (Sandalenwetter) (Klassensieger)

Klasse 6c:
Keano  Rebin (Null-Null Hotdogs)
Joshua Schnitzer (Die tollkühnen Abenteuer von JanBenMax) (Klassensieger)

Schulsieger wurde Joshua Schnitzer nach Lesen eines unbekannten Textes aus dem Buch “Internat der bösen Tiere – Die Prüfung”. Er hat sich riesig über seinen Sieg gefreut.

Bücherliebe über Generationen hinweg

Kooperation zwischen Mediana Wohnstift und Heinrich-von-Bibra-Schule

FULDA. So vorzulesen, dass die Zuhörer:innen gleich von der Geschichte gefangen sind, ist eine Kunst. Eine Kunst, in der die Schüler:innen der sechsten Klassen der Heinrich-von-Bibra-Schule gegeneinander antraten. Der Vorlesewettbewerb hatte zugleich einen generationenverbindenden Charakter. 

Denn mit Dr. Charlotte Tschinkel und Adolf Pelzer saßen zwei Senioren aus dem Mediana Wohnstift in der Jury. Gemeinsam mit Schulleiter Thorsten Retzlaff und Dagmar Belz-Böhm, Inhaberin der Buchhandlung Paul und Paulinchen, hatten die beiden pensionierten Lehrer die Aufgabe zu beurteilen, wie gut der Vortrag der Nachwuchsleser:innen gelungen war. 

Seit vielen Jahren pflegen das Mediana Wohnstift und die nur einen Steinwurf entfernte Realschule eine Kooperation, um den Austausch der Generationen zu ermöglichen. Nach den vergangenen zwei organisatorisch schwierigen Jahren der Corona-Pandemie ergab sich durch den Vorlesewettbewerb nun endlich eine Gelegenheit, diese wieder mit Leben füllen zu können. „Das Miteinander ist uns sehr wichtig und dies ist nur ein erster gemeinsamer Termin – es folgen viele weitere, ein Plan steht schon“, betonen die Hauptorganisatoren der Kooperation, Marcus Schrödter vom Mediana Wohnstift und Christine Urban von der Heinrich-von-Bibra-Schule. So ist angedacht, dass in der Vorweihnachtszeit Jung und Alt gemeinsam backen und basteln, und dass die Reporter:innen der Schülerzeitung Interviews mit den Senior:innen führen.

Der Vorlesewettbewerb war für das gemeinsame Vorhaben ein mehr als gelungener Auftakt. Die Schüler:innen, die sich dem Wettbewerb stellten, hatten eine bunte Mischung spannender, lustiger und fesselnder Textpassagen ausgesucht. Mal ging es zu Dinosauriern, dann zu Top-Agenten oder auf kuriosen Wegen an unbekannte Orte. In Runde eins lasen die sechs Kontrahenten aus drei Klassen aus ihren jeweiligen Lieblingswerken. In der Finalrunde mussten sich die drei Klassensieger eine unbekannte Textstelle vornehmen, die Buchhändlerin Dagmar Belz-Böhm ausgesucht hatte. Als Schulsieger machte Joshua Schnitzer (Klasse 6c) das Rennen vor Emil Novickas (Klasse 6a) und Ludwig Kraus (Klasse 6b). Für alle hatte Dagmar Belz-Böhm, die auch bei der Mediathek der Schule Kooperationspartner ist, einen Gutschein ihrer Buchhandlung im Gepäck. Joshua Schnitzer wird die Heinrich-von-Bibra-Schule im kommenden Jahr beim Regionalentscheid vertreten.

Das Fazit der Gastjuroren aus dem Mediana Wohnstift: „Es war wirklich eine Freude, wieder mit jungen Menschen zusammen zu sein“, erzählt Dr. Charlotte Tschinkel begeistert. Sie selbst kann sich – ebenso wie ihr Juror-Kollege Adolf Pelzer – überhaupt kein Leben ohne Bücher vorstellen. Eine Leidenschaft, die auch die nächste Generation teilt.

Beim Vorlesewettbewerb saßen Dr. Charlotte Tschinkel (hintere Reihe, 2.v.r.) und Adolf Pelzer (hinten, 3. v.r.) aus dem Mediana Wohnstift in der Jury gemeinsam mit Buchhändlerin Dagmar Belz-Böhm (1.v.r) und Schulleiter der Heinrich-von-Bibra-Schule Thorsten Retzlaff. Moderatorin war Lehrerin Kristin Dietz-Wiegand (l.). Gesiegt hat Joshua Schnitzer (vordere Reihe, Mitte) vor Emil Novickas (r.) und Ludwig Kraus.   Foto: Mediana Wohnstift

Teilnehmer und Textauswahl:

Sieger 6a: Emil Novickas, „Im Bann des Tornados“ von Annette Langen

Sieger 6b: Ludwig Kraus, „Sandalenwetter“ von Ute Wegmann

Sieger 6c und Gesamtsieger: Joshua Schnitzer „Die tollkühnen Abenteuer von JanBenMax“ von Zoran Drvenkar

Die unbekannte Textstelle stammte aus „Das Internat der bösen Tiere“ von Gina Mayer. 

Stadtbusverkehr Fulda: Linienänderungen aufgrund von Bauarbeiten in Fulda-Horas (Linien 1, 2, Schulbus 5)

Wichtige Information der Rhön Energie Fulda:

Ab Mittwoch, 9. November 2022, wird die Kreuzung Schlitzer Straße/Wiener Straße im Zentrum von Fulda-Horas teilweise gesperrt. Dadurch ändert sich im Stadtbusverkehr Fulda der Linienverlauf der Linien 1 und 2 sowie von Schulbus 5 (EW 5). Es gelten jeweils Baustellenfahrpläne.

(…)

Schulbus 5 (EW 5)

Haltestellen „Birkenstieg“, „Horas Brücke“, „Horas Zentrum“, „Dokkumstraße“, „Geisaer Straße“, „Mainzer Straße“, „Arleser Straße“, „Adenauerstraße“, „Aschenbergplatz“, „Brüsseler Straße“, „Monnetstraße“, „Luxemburger Straße“, „Aachener Straße“, „An der Liede“ und „Schlitzer Straße“

Ab Mittwoch, 9. November 2022, bis zum Ende der Bauarbeiten werden die Haltestellen in umgekehrter Reihenfolge bedient. Schulbus 5 setzt an der Haltestelle „Birkenstieg“ ein, fährt über „Dokkumstraße“, „Geisaer Straße“, „Mainzer Straße“, „Arleser Straße“ und „Adenauerstraße“ zum „Aschenbergplatz“ und dann weiter über „Brüsseler Straße“, „Monnetstraße“, „Luxemburger Straße“, „Aachener Straße“ und „An der Liede“ zur „Schlitzer Straße“.

Weitere Informationen sind am Serviceschalter am Busbahnhof „Stadtschloss“, telefonisch unter 0661 12-375, auf unserer Website unter www.re-fd.de/nahverkehr/fahrplaene oder in der Verbindungsauskunft des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) unter www.rmv.de erhältlich.“

Aktuelle Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb

Vor den Herbstferien erhalten alle Schülerinnen und Schüler sowie das schulische Personal das Angebot, drei Antigen-Selbsttests mit nach Hause zu nehmen, um sich in den letzten Tagen der Herbstferien und am Morgen des ersten Schultags nach den Ferien freiwillig zuhause testen zu können.

Während der zwei Präventionswochen nach den Herbstferien werden ebenfalls drei Antigen- Selbsttests für eine freiwillige Testung zu Hause angeboten,
im Anschluss dann wieder zwei Tests pro Woche.

Weitere Informationen finden Sie im

Aktuelles